Glasfaserausbau in Lienen: teutel ermöglicht den Glasfaseranschluss für 59 Euro

Für alle, die in Lienen noch über keinen Glasfaseranschluss verfügen, hält die teutel, ein Tochterunternehmen der Stadtwerke Lengerich (SWL), ein besonderes Angebot bereit: Für nur einmalig 59 Euro (statt 990 Euro) legt der regionale Telekommunikationsanbieter  den Anschluss direkt bis ins Haus. Mit dem Fiber to the Home-Standard (FTTH) erhalten die teutel-Kunden Zugang zum Highspeed-Internet mit bis zu 1.000 MBit/s. Das Sonderangebot gilt noch bis 31. Mai für alle Lienener Bürgerinnen und Bürger.

Buchung telefonisch oder online
Die Buchung kann ganz einfach telefonisch unter 05481 8005-50000 erfolgen oder übers Internet unter www.teutel.de. Teutel-Vertriebsleiter Klaus Brüggenolte erklärt: „Lienen war einer der ersten Orte, in dem wir den Glasfaserausbau gestartet haben. Da für einzelne Nachzügler der Aufwand für alle Seiten immer sehr hoch ist, möchten wir mit einer „Lienen-Aktion“ den Bürgerinnen und Bürgern von Lienen, die bislang noch nicht dabei sind, einen Anreiz bieten, sich jetzt für den Anschluss zu entscheiden. Der Preisvorteil entsteht dadurch, dass unsere Tiefbaufirmen diese Anschlüsse dann in einem Zug bauen können.“ Ein Angebot, das in Zeiten von Homeoffice und zunehmender Digitalisierung ein wichtiger Baustein der lokalen Infrastruktur ist. Die SWL hat mit diesem Service als regionales Stadtwerk deutschlandweit Vorbildcharakter, denn schließlich ist es eines der ersten kommunalen Versorgungsunternehmen, das nicht nur den Innen- und Außenbereich von Lienen, sondern auch von Ladbergen vollständig mit dem Highspeed-FFTH-Standard ausgestattet hat. Jeder in Lienen, der also schnelle Glasfaserqualität möchte, kann sie auch erhalten.

„Als kommunaler Dienstleister fühlen wir uns den Menschen vor Ort verpflichtet“, sagt Klaus Brüggenolte. „Aus der Region für die Region“ ist das Leitbild, das das Handeln innerhalb der SWL und teutel prägt. Dies bedeutet auch, dass die Wertschöpfung vor Ort bleibt, etwa durch die Auftragsvergabe an hiesige Unternehmen, als attraktiver Arbeitgeber in der Region sowie durch das soziale Engagement an Schulen und Projekten in den Kommunen.

Glasfaserausbau in Tecklenburg startet

Viele Bürgerinnen und Bürger warten sehnlich darauf: Am 15. März beginnen nun die Bauarbeiten zum Glasfaserausbau in Teilen  von Tecklenburg. Die Ausbauarbeiten dauern voraussichtlich bis Ende dieses Jahres und starten zunächst an der Ibbenbürener Straße. Die beteiligten Tiefbauer werden mit Sorgfalt und Umsicht arbeiten, dennoch ist mit zeitweisen Behinderungen des Verkehrs in Tecklenburg zu rechnen. Die aktuell von der Maßnahme betroffenen Anlieger werden von den beteiligten Firmen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der teutel über die bevorstehenden Maßnahmen rechtzeitig informiert.

Tragende Säule der Infrastruktur

Bürgermeister Stefan Streit ist erleichtert, dass es gelungen ist, zusammen mit den Verantwortlichen bei der teutel, einer Tochter der Stadtwerke-Lengerich (SWL), den Ausbau des Glasfasernetzes doch noch auf den Weg zu bringen. Er sagt: „Dank des Engagements der teutel ist es nun für viele Bürgerinnen und Bürger möglich, den Glasfaseranschluss bis ins Haus zu erhalten. In Zeiten von Corona und Homeoffice ist schnelles Internet eine tragende Säule der Infrastruktur und für viele wichtiger denn je.“  Auch SWL-Geschäftsführer Becker zeigt sich ebenfalls zufrieden, dass es nun endlich losgeht. „Wir freuen uns, dass wir nach der Verwaltung und den Schulen auch endlich den Bürgerinnen und Bürgern den Zugang zum Glasfasernetz ermöglichen können.“

Baufirmen aus der Region beteiligt

Die Baufirmen werden bei den Arbeiten mit größtmöglicher Umsicht vorgehen und haben dabei die durch die historische Bausubstanz herrschende Enge in der Stadt im Blick. Ganz werden Beeinträchtigungen des Fußgänger- und Autoverkehrs jedoch nicht zu verhindern sein. Klaus  Brüggenolte, Vertriebsleiter der teutel: „Wir freuen uns, dass wir die Ibbenbürener Firma Fehling für den Ausbau gewonnen haben, ein regionales Unternehmen getreu unserer Maxime ‚Aus der Region für die Region‘ “. Bürgermeister Streit weist darauf hin, dass auch all jene, die sich noch nicht für das schnelle Glasfasernetz entschieden haben, noch vom Ausbau des Glasfasernetzes profitieren und sich unter www.teutel.de registrieren können.

Glasfaser bis ins Haus für Lengerich–West

Die Stadtwerke-Tochter teutel wird den Glasfaserausbau jetzt im Westen von Lengerich vorantreiben und den Bürgerinnen und Bürgern sowie den dort ansässigen Unternehmen einen Glasfaseranschluss für einen Sonderpreis von 59 Euro (statt 990 Euro) anbieten.
Die Nachfrage nach einem Glasfaseranschluss der teutel ist in Lengerich ungebrochen hoch. Nachdem in den vergangenen Monaten Lengerich Hohne erfolgreich ausgebaut wurde, steht nun der Ausbau in Lengerich-West an.
Die letzten Monate mit vermehrter Arbeit im Home-Office und Home-Schooling haben offenbart, wie wichtig ein leistungsstarker und verlässlicher Internetzugang für das private Eigenheim ist. Der Bedarf an hohen und schnellen Übertragungsraten steigt stetig und wird auch in den nächsten Jahren weiter zunehmen. Mit einem Glasfaseranschluss können sich Privathaushalte und Unternehmen diesbezüglich schon heute zukunftssicher aufstellen. Nicht zuletzt ist mit der zukunftssicheren Technologie auch eine Wertsteigerung der Immobilie verbunden.
Den Ausbau in Lengerich-West verbindet die teutel mit einer besonderen Aktion: Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen des Ausbaugebiets können sich den Einstieg in das Netz der Zukunft für nur 59 Euro sichern. Voraussetzung für diesen Sonderpreis ist, sich vor oder spätestens während der Baumaßnahmen für einen Vertrag mit der teutel zu entscheiden. Für später beauftragte Anschlüsse werden Kosten in Höhe von 990 Euro anfallen.
Es gilt also: Jetzt nicht den Anschluss verpassen! Für Fragen, Beratung und Aufträge steht die teutel unter 05481 8005-50000 und über die Homepage www.teutel.de zur Verfügung. Über den Anschlusscheck auf der Startseite kann direkt und kontaktlos eine Registrierung ausgelöst werden. Der Start der Bauarbeiten ist für März 2021 geplant.

Hier geht es zum Ausbaugebiet (rot umrandet)

Glasfaserausbau in Lengerich Hohne – teutel verlängert Hausanschlussaktion aufgrund hoher Nachfrage bis zum 31.01.2021

Die Nachfrage nach einem Glasfaser-Anschluss der teutel in Lengerichs Ortsteil Hohne ist ungebrochen groß. Bereits seit Mitte November laufen die  Baumaßnahmen (Karte anbei), die nun aufgrund der großen Nachfrage nun in eine Verlängerung gehen.

Von den Ausbauarbeiten haben die Bürgerinnen und Bürger von Anfang an direkt profitiert, da die teutel im Zuge des Netzausbaus die Glasfaseranschlüsse für 59,- Euro statt der regulären 990 ,- Euro anbieten konnte.

„Wir freuen uns über die äußerst positive Resonanz und die große Nachfrage nach einem Glasfaseranschluss. Da wir jedem interessierten Kunden die Möglichkeit bieten wollen, von garantierten Bandbreiten zu profitieren, wird die Aktion verlängert“, erläutert Vertriebsleiter Klaus Brüggenolte.

Wer sich bis jetzt noch nicht entschieden hat, kann sich über die Homepage www.teutel.de informieren oder sich telefonisch beraten lassen.

Kundencenter geschlossen!

Aufgrund der aktuellen Lage zur Eingrenzung der Verbreitung des Corona-Virus bleiben unsere Kundencenter bis auf Weiteres geschlossen.

Selbstverständlich sind wir auch weiterhin telefonisch unter 05481 8005 – 50000 oder per Mail: kundencenter@teutel.de für Sie da.
Registrierungen sind ganz einfach über den Anschlusscheck auf der Startseite möglich.

Bereits zugesagte Installationstermine werden von uns unter Einhaltung der notwendigen Sicherheitsbestimmungen wahrgenommen. Sofern Sie aus persönlichen Gründen eine Verschiebung wünschen, informieren Sie uns bitte rechtzeitig.

Den Störungsdienst erreichen Sie jederzeit unter:
05481- 8005 59999.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Glasfaser-Ausbau in Tecklenburg: teutel erschließt erstes Teilgebiet

Der Aufsichtsrat der Stadtwerke Lengerich GmbH (SWL) hat einem Teilausbau des Glasfasernetzes im Kerngebiet von Tecklenburg zugestimmt. Der Startschuss für das Projekt der Stadtwerke-Tochtergesellschaft teutel soll Ende des ersten Quartals 2021 erfolgen. 

„Ich freue mich sehr, dass die Stadt Tecklenburg gemeinsam mit der teutel eine Lösung gefunden hat, um möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern den Zugang zum schnellen Internet zu ermöglichen“, sagt Tecklenburgs Bürgermeister Stefan Streit. Mit dem beabsichtigten Teilausbau  haben rund 60 Prozent der Tecklenburger Haushalte im Kerngebiet die Chance, sich an das Glasfasernetz anschließen zu lassen. „Wir erschließen in einem ersten Schritt die Gebiete Sieklandstraße, Pagenstraße, van-Varendorff-Straße, Herrengarten, Ibbenbürener Straße und Zum kahlen Berg“, erläutert Stadtwerke-Geschäftsführer Ralf Becker die Ausbaupläne. „Das sind die Gebiete, in denen sich genügend Kunden registriert haben und so ein wirtschaftlicher Ausbau möglich ist.“ In den übrigen Gebieten war die Nachfrage deutlich hinter den notwendigen Anforderungen zurückgeblieben.

Nachfragebündelung ergab zu wenig Nachfrage
Weil bei der Nachfragebündelung die geforderte Anschlussquote von 55 Prozent nicht erreicht worden war, mussten die Verantwortlichen den geplanten Ausbau überdenken. Die Tecklenburgerinnen und Tecklenburger konnten diesen Prozess wesentlich beeinflussen, indem sie sich bis zum 30. November 2020 für den Glasfaseranschluss registrierten.

Registrierungen bleiben bestehen
Für die nun nicht erschlossenen Gebiete ist damit der Anschluss an das schnelle Netz der teutel zwar kurzfristig nicht möglich, aber dennoch nicht ganz vom Tisch. „Der Einstieg in Tecklenburg in das digitale Netz ist geschafft. Wir arbeiten weiter an Lösungen, um auch das zweite Teilgebiet anschließen zu können“, blicken Ralf Becker und Stefan Streit in die Zukunft. Die Registrierungen der Kunden, die jetzt nicht angeschlossen werden können, bleiben weiterhin bestehen. „Jeder zusätzliche Kunde, der sich bei der teutel registriert, bringt uns dem Ziel näher, Tecklenburg komplett zu erschließen“, appellieren Bürgermeister und Stadtwerke-Geschäftsführer erneut an die Einwohner der Festspielstadt, sich für einen Breitbandanschluss zu entscheiden.

Ergänzend ruhen die Hoffnungen auf dem nun von der Bundesregierung angekündigten Förderprogramm zum Ausbau der Breitbandversorgung auch in den sogenannten „grauen Flecken“. Danach sollen wirtschaftlich nicht zu erschließende Gebiete mit einer Versorgung von derzeit bis zu 100 Mbit ab 2021 gefördert werden. Nach Mitteilung des Gigabit-Büros des Bundes ist die deutsche Beihilferegelung zur Förderung nun auch formell von der EU-Kommission genehmigt worden. Die Förderrichtlinien werden derzeit mit den ko-finanzierenden Bundesländern abgestimmt.

 

Ausbaugebiet der teutel (hier klicken um Karte zu öffnen)
rot umrandet: bereits ausgebaut, schwarz umrandet: wird in 2021 ausgebaut

Straßen in den Ausbaugebieten (hier klicken um Übersicht zu öffnen)

 

Die teutel begrüßt den 7000. Glasfaserkunden

Die Nachfrage nach dem Glasfaser-Anschluss der teutel ist ungebrochen groß. Erst im Juli begrüßte die teutel ihren 6000. Kunden. Knapp vier Monate später ist mit dem 7000. Kunden der nächste Meilenstein in dem großen und erfolgreichen Infrastrukturprojekt erreicht.

Die Kundenzahl der teutel, dem Tochterunternehmen der Stadtwerke Lengerich (SWL), wächst ungebrochen weiter. Mit Norbert Pawlowski aus Tecklenburg konnte die teutel nunmehr den 7000. Kunden, der auf das Angebot des regionalen Telekommunikationsanbieter setzt, begrüßen. Die teutel bedankte sich mit einem Blumenstrauß sowie mit einem Überraschungsgeschenk.

„Der Ausbau des Glasfasernetzes ist eine super Sache für die Region. Ich freue mich, dass ich die Chance hatte, Zugang zum schnellen Internet zu bekommen und habe daher auch keine Sekunde gezögert, das Angebot der teutel anzunehmen“, nennt Norbert Pawlowski seine Beweggründe, um auf das Angebot der teutel zu setzen. Auch Tecklenburgs Bürgermeister Stefan Streit zeigt sich sichtlich zufrieden mit dem Erfolg: „Ich freue mich, dass der 7000. Kunde aus Tecklenburg kommt. Die Rückmeldungen aus den zuletzt ausgebauten Gebieten Broekland und Ekenhoff zeigen, wie wichtig der Glasfaseranschluss bis ins Haus für die Bürgerinnen und Bürger und die dort ansässigen Unternehmen ist.“

Die teutel verspricht den Kunden nicht nur ein schnelles Netz mit garantierten Übertragungsraten, sondern unterstützt sie auch bei allen anderen Fragen und Angelegenheiten rund um den Wechsel zur teutel. So kümmerte sich die teutel auch hier darum, dass Herr Pawlowski seine bekannte Telefonnummer behalten konnte und ununterbrochen erreichbar war. „Eben alles aus einer Hand“, freut ich auch Klaus Brüggenolte, Leiter Vertrieb der teutel, über das Angebot der teutel.

Glasfaser-Ausbau in Tecklenburg: Stadt Tecklenburg und teutel prüfen Optionen

Die teutel prüft gemeinsam mit den Vertretern der Stadt Tecklenburg Ausbau-Optionen für den Glasfaserausbau im Kerngebiet von Tecklenburg. Weil bei der Nachfragebündelung die geforderte Anschlussquote von 55 Prozent nicht erreicht worden war, bewerten die Verantwortlichen nun mögliche Alternativen zum geplanten Ausbau. Die Bürgerinnen und Bürger können diesen Prozess wesentlich beeinflussen, denn noch ist eine Registrierung für den Glasfaseranschluss möglich.

Für Tecklenburgs Bürgermeister Stefan Streit ist das Projekt zukunftsweisend:
„Ich bin von der Notwendigkeit eines Glasfaserausbaus überzeugt, denn ich fürchte um die Langzeitfolgen, wenn wir den Ausbau jetzt nicht in Tecklenburg realisieren.“ Darum hat Bürgermeister Streit gemeinsam mit teutel-Geschäftsführer Ralf Becker eine Arbeitsgruppe initiiert, die derzeit mögliche Optionen für den Glasfaserausbau in Tecklenburg auf den Prüfstand stellt. Eine Möglichkeit ist zunächst der Ausbau von Teilgebieten, in denen sich genügend Kunden angemeldet haben, um das Gebiet zu erschließen. Die anderen Teilgebiete könnten dann in Abhängigkeit von weiteren Registrierungen oder der Einwerbung von Zuschüssen oder Fördermitteln folgen.

teutel verlängert die Nachfragebündelung bis zum 30. November
Maßgeblich für die Entscheidung ist neben der bereits vorhandenen Netzinfrastruktur insbesondere die Anzahl der bereits erfolgten Registrierungen durch zukünftige Kunden. Anders gesagt: Je mehr Registrierungen in einem Teilgebiet vorliegen, desto wirtschaftlicher ist der Ausbau in diesem Gebiet und so wahrscheinlicher ist es, dass die teutel den Glasfaserausbau dort vornehmen kann. „Die finale Entscheidung werden wir Anfang Dezember in Abstimmung mit den Gremien der Stadtwerke treffen“, erläutert Ralf Becker. „Bis dahin hilft uns jeder weitere Kunde, der sich registriert.“

Aus diesem Grund lässt die teutel die Buchungsstrecke, also die Möglichkeit, sich für einen Glasfaseranschluss zu registrieren, noch bis Ende November auf www.teutel.de offen. Alle Tecklenburgerinnen und Tecklenburger, die sich bisher noch nicht registriert haben, können Ihre Registrierung bis zu diesem Zeitpunkt vornehmen und so die Entscheidung beeinflussen.

Glasfaser für Lengerichs Ortsteil Hohne – eine einmalige Gelegenheit für Bürger und Unternehmen

Die Stadtwerke-Tochter teutel wird den Glasfaserausbau im Ortsteile Hohne vorantreiben und den Bürgerinnen und Bürgern sowie den dort ansässigen Unternehmen einen Glasfaseranschluss für einen Sonderpreis von 59 Euro (statt 990 Euro) anbieten.

In den vergangenen Monaten hat die teutel bereits Gebiete in Lienen, Ladbergen, Tecklenburg und Lengerich mit dem schnellsten Netz ausgestattet.

Vermehrte Arbeit im Home-Office und Home-Schooling haben in diesem Jahr besonders stark offenbart, wie wichtig ein leistungsstarker und verlässlicher Internetzugang für das private Eigenheim ist. Der Bedarf an hohen und schnellen Übertragungsraten steigt stetig und wird auch in den nächsten Jahren weiter zunehmen. Und nicht zuletzt ist mit der zukunftssicheren Technologie auch eine Wertsteigerung der Immobilie verbunden.

Eine einmalige Gelegenheit daher auch für die Bürger und Unternehmen des Ausbaugebiets (auf der Karte grün umrandet) in das Netz der Zukunft einzusteigen und sich jetzt noch einen  Glasfaseranschluss für nur 59 Euro zu sichern: Alle, die sich vor oder spätestens während der Baumaßnahmen für einen Vertrag mit der teutel entscheiden, erhalten ihren Anschluss zu diesem Sonderpreis!

Für später beauftragte Anschlüsse werden Kosten in Höhe von 990 Euro anfallen.

Es gilt also: Jetzt nicht den Anschluss verpassen! Für Fragen, Beratung und Aufträge steht die teutel unter 05481 8005-50000, direkt in den Kundencentern der teutel/SWL und im Internet unter www.teutel.de zur Verfügung.

Infostand der teutel am Markt in Tecklenburg

Für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, die sich im Rahmen der Nachfragebündelung noch über einen Glasfaseranschluss informieren möchten, ist die teutel mit einem Infostand an folgenden Tagen am Markt in Tecklenburg vertreten:

  • Dienstag, den 11.08.2020
  • Dienstag, den 18.08.2020
  • Dienstag, den 25.08.2020
  • Dienstag, den 01.09.2020
  • Dienstag, den 08.09.2020
  • Dienstag, den 15.09.2020
  • Dienstag, den 22.09.2020
  • Dienstag, den 29.09.2020
  • Dienstag, den 06.10.2020
  • Dienstag, den 13.10.2020
  • Dienstag, den 20.10.2020
  • Dienstag, den 27.10.2020

In der Zeit von 9:00 bis 12:00 Uhr steht die teutel für Fragen und Antworten zur Verfügung.

Unabhängig davon, ist selbstverständlich eine Registrierung über den  Anschluss-Check auf der Startseite möglich. Neben der Beratung in den Kundencentern in Lengerich, Lienen und Brochterbeck sowie unter  05481 8005-50000 bietet die teutel auch außerhalb der Öffnungszeiten persönliche Beratungstermine an. Bei Interesse an einem persönlichen Beratungstermin bittet die teutel um eine Mail an Vertrieb@teutel.de.

Hier können Sie den aktuellen Stand zur Nachfragebündelung verfolgen: