teutel startet in Rekordzeit mit dem Ausbau des Glasfasernetzes in Glandorf („Schwege-West“ und Averfehrden) sowie in Hagen-Sudenfeld

Es geht los – nur etwa 2,5 Monate nach dem Gewinn der europaweiten Ausschreibung durch die Stadtwerke Lengerich Tochter teutel startet der Breitbandausbau in Glandorf „Schwege-West“, einem Teil von Glandorf-Averfehrden sowie in Hagen-Sudenfeld. Für den Ausbau wird eine Bauzeit von etwa einem Jahr benötigt – in Hagen-Sudenfeld werden zeitgleich Trinkwasserleitungen mitverlegt.

Zum symbolischen Spatenstich trafen sich an der Baustelle in Averfehrden  die Bürgermeisterin der Gemeinde Glandorf, Frau Dr. Magdalene Heuvelmann, der Leiter der Stabsstelle Breitband des Landkreises Osnabrück, Herr Stephan Simon SWL-Geschäftsführer Ralf Becker und der technische Leiter der teutel, Herr David Rahe.

„Es freut mich, dass es jetzt los geht und das schnelle Netz in Schwege und Averfehrden entsteht“, freut sich Bürgermeisterin Heuvelmann sichtlich über den Baubeginn„  „Das ist ein wichtiger Schritt nach vorne für die Haushalte, landwirtschaftlichen Betriebe und Gewerbetreibenden der beiden Ortsteile.“

Auch für die teutel ist der erste Netzausbau außerhalb des angestammten Versorgungsgebietes ein wichtiger Schritt. „Wir bauen hier ein schnelles Glasfasernetz mit 1000 Mbit Leistung für jeden angeschlossenen Kunden“, unterstreicht Ralf Becker die Aktivität der SWL in Glandorf und Hagen. „80 % der möglichen Anschlussnehmer haben sich schon bei uns gemeldet und wollen sich an das Netz anschließen. Das zeigt den Hunger nach Datenvolumen sehr deutlich.“

Die Breitbandanbindung erfolgt in Glandorf durch die Verlegung von ca. 21 km Rohrverband, für den Ortsteil Hagen-Sudenfeld sind ca. 10 km Verlegungen geplant. Die Investitionen in diese Maßnahme werden ca. 3,5 Mio. Euro betragen – möglich wird diese Investition für eine gute Breitbandanbindung von ca. 150 Haushalten und Gewerbebetrieben durch die Initiative des Landkreises Osnabrück und die sogenannte „weiße Flecken Förderung“ des Bundes.

David Rahe wird nun mit seinem Team und den beauftragten Tiefbaufirmen dieses Netz in den kommenden 12 Monaten bauen. „Packen wir es an!“, ruft er das Motto dieses Tages aus und greift zusammen mit den anderen Teilnehmern zum Spaten.