Glasfaserausbau in Tecklenburg startet

Viele Bürgerinnen und Bürger warten sehnlich darauf: Am 15. März beginnen nun die Bauarbeiten zum Glasfaserausbau in Teilen  von Tecklenburg. Die Ausbauarbeiten dauern voraussichtlich bis Ende dieses Jahres und starten zunächst an der Ibbenbürener Straße. Die beteiligten Tiefbauer werden mit Sorgfalt und Umsicht arbeiten, dennoch ist mit zeitweisen Behinderungen des Verkehrs in Tecklenburg zu rechnen. Die aktuell von der Maßnahme betroffenen Anlieger werden von den beteiligten Firmen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der teutel über die bevorstehenden Maßnahmen rechtzeitig informiert.

Tragende Säule der Infrastruktur

Bürgermeister Stefan Streit ist erleichtert, dass es gelungen ist, zusammen mit den Verantwortlichen bei der teutel, einer Tochter der Stadtwerke-Lengerich (SWL), den Ausbau des Glasfasernetzes doch noch auf den Weg zu bringen. Er sagt: „Dank des Engagements der teutel ist es nun für viele Bürgerinnen und Bürger möglich, den Glasfaseranschluss bis ins Haus zu erhalten. In Zeiten von Corona und Homeoffice ist schnelles Internet eine tragende Säule der Infrastruktur und für viele wichtiger denn je.“  Auch SWL-Geschäftsführer Becker zeigt sich ebenfalls zufrieden, dass es nun endlich losgeht. „Wir freuen uns, dass wir nach der Verwaltung und den Schulen auch endlich den Bürgerinnen und Bürgern den Zugang zum Glasfasernetz ermöglichen können.“

Baufirmen aus der Region beteiligt

Die Baufirmen werden bei den Arbeiten mit größtmöglicher Umsicht vorgehen und haben dabei die durch die historische Bausubstanz herrschende Enge in der Stadt im Blick. Ganz werden Beeinträchtigungen des Fußgänger- und Autoverkehrs jedoch nicht zu verhindern sein. Klaus  Brüggenolte, Vertriebsleiter der teutel: „Wir freuen uns, dass wir die Ibbenbürener Firma Fehling für den Ausbau gewonnen haben, ein regionales Unternehmen getreu unserer Maxime ‚Aus der Region für die Region‘ “. Bürgermeister Streit weist darauf hin, dass auch all jene, die sich noch nicht für das schnelle Glasfasernetz entschieden haben, noch vom Ausbau des Glasfasernetzes profitieren und sich unter www.teutel.de registrieren können.